logo

SV Lahn Limburg

4. Jugend Grand Prix 2013 in Oppenheim

Am 30. November 2013 fand der vierte und letzte Jugend Grand Prix dieses Jahres des Schachbezirkes Rheinhessen in Oppenheim statt.

Nachdem Tim Lehmann im letzten Jahr die Altersklasse U8 gewonnen hatte, musste er dieses Jahr in der höheren Altersklasse U10 antreten. Durch dieses Aufrücken seines Bruders hoffte Nils nach dem dritten Platz im letzten Jahr dieses Jahr auf den Gesamtsieg.

Beide waren in den drei vorangegangenen Turnieren sehr erfolgreich und hatten jeweils zwei davon gewonnen, Nils sogar mit 7 Punkten aus 7 Partien.

Nils hat die erste Partie gewonnen, die zweite gegen Nelson Weiper dann verloren. Danach lief es besser.  In Runde sechs spielten dann immer noch vier Kinder mit jeweils vier Punkten. Nach der sechsten Runde waren dann Nils und Moritz Klein noch die Einzigen mit 5 Punkten. Nils gewann seine letzte Runde ebenfalls (Moritz verlor) und gewann somit das gestrige Turnier in der U8 als einziger mit 6 Punkten.  Platz 2-4 hatten 5 Punkte und unterschieden sich nur durch die Buchholzwertung. Nils freute sich riesig, in einem Turnier gleich zwei Pokale und zwei erste Plätze zu gewinnen.

Mit Tim waren es leider nur 7 Kinder in der U10. Somit wurde ein Rundenturnier gespielt. Die ersten beiden Partien gewann Tim, danach folgte ein Remis gegen Tobias Lorenz, dann wieder ein gewonnenes Spiel, dann wieder Remis und das letzte gewann er ebenfalls. Somit hatte er 5 Punkte aus 6 Spielen. Und stand mit Tobias Lorenz punktegleich. Der Schiedsrichter entschied, dass drei Blitzpartien gespielt werden sollen. Auch diese endeten alle drei im Remis. Für die nächste Partie wurde dann festgelegt, das weiß sechs Minuten Bedenkzeit bekommt, und schwarz dafür ein Remis für den Sieg reicht. Tim bekam schwarz und konnte Tobias zu einem Remis bewegen, was dazu führte, das Tim auch das gestrige Turnier gewann. Und somit sich über zwei Pokale und zwei erste Plätze freuen konnte.

 

Zwei Spieler mit 4 Pokalen in einem einzigen Turnier ist rekordverdächtig. Nils sicherte sich die Jahreswertung in der U8 mit unglaublichen 20 von 21 möglichen Punkten und könnte nächstes Jahr nochmal in der U8 antreten. auch Tim erreichte in der Jahreswertung 17 Punkte und damit 1,5 Punkte Vorsprung vor seinem Verfolger.